Jedes Jahr begrüßt die Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken ein europäisches Land als Ehrengastland. Die Länder präsentieren die aktuellen Entwicklungen auf dem heimischen Buchmarkt und gewähren den Besuchern einen Einblick in das literarische Schaffen.

2016

Ehrengastland der Messe 2016 ist die Ukraine.Der gesamte Messeauftritt der Ukraine findet mit finanzieller Unterstützung des Projekts Vivavostok der Robert Bosch-Stiftung statt.

2015

Zur Messe 2015 war kein einzelnes europäisches Land als Ehrengastland eingeladen, sondern Nantes, Tblissi und Saarbrücken waren aufgrund der runden Jubiläen der Städtepartnerschaften gemeinsam die „Messe-Ehrengäste“.

Österreich 2014

Das Ehrengastland Österreich präsentierte vom 22. bis 25. Mai 2014 im kleinen Festsaal im ersten Obergeschoss des Schlosses eine gesonderte Bücherschau und eine Ausstellung ausgewählter Illustrationskünstler. Zusammengestellt wurde die gesamte Präsentation von Richard Pils, dem Leiter des Verlags „Bibliothek der Provinz“.

Irland 2013

Irland war Ehrengastland der 13. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse.

Der LUCHS-Preis des Monats März 2013 ging an Roddy Doyle für Mary, Tansey und die Reise in die Nacht; Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness und Siobhan Dowd gewann 2012 den Deutschen Jugendliteraturpreis; 2008 stand Der Junge im gestreiften Pyjama von John Boyne auf der Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises und der den Katholische Kinder- und Jugendbuchpreises. Das sind nur drei Beispiele von zeitgenössischen irischen Autoren und Autorinnen von Kinder- und Jugendbüchern, die inzwischen auch in Deutschland gefeiert werden.
Dabei blickt die neuere irische Kinder- und Jugendliteratur in englischer Sprache auf eine relative kurze Geschichte zurück. Bis etwa 1980 wurden so gut wie keine Bücher dieser Sparte in Irland produziert, die Lektüre von irischen Kindern und Jugendlichen bestand fast ausschließlich aus Importen. Dies änderte sich während der 1980er Jahre, es folgte ein wahrer Boom der spezifisch irischen Kinder- und Jugendliteratur begleitet von Gründungen von Institutionen, die sich mit Kinderliteratur beschäftigen – der vorläufig letzte Höhepunkt war die Einrichtung eines staatlich finanzierten „Laureate na nÓg“ (Hofdichter der Jugend) 2010, um die Kinderliteratur zu fördern und ihre wichtige kulturelle Rolle hervorzuheben.

Dänemark 2012

Die Kulturabteilung der Dänischen Botschaft Berlin, vertreten durch Kulturattaché Birgitte Tovborg Jensen, gestaltete das vielfältige und farbenfrohe Programm in Kooperation mit „Danes Worldwide“, dem Projekt „Nordic Images and Perspectives“ der Goethe-Universität, Frankfurt am Main (Projektleitung: Helena Lissa Wiessner ) und dem Wilhelm Merton-Zentrum. Zentrum für Europäische Integration und Internationale Wirtschaftsordnung.

Ungarn 2011

Ungarn präsentierte sich auf der 11. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse mit einem abwechslungsreichen Programm.

Spanien 2010

Spanien ist zwar ein beliebtes Urlaubsland der Deutschen, doch über Kinderbücher aus dem Mittelmeerland ist nicht viel bekannt. 2010 bot sich die Gelegenheit in die literarische Welt der iberischen Halbinsel einzutauchen.

Tschechien 2009

Das Ehrengastland 2009 Tschechien zeigte einen repräsentativen Ausschnitt aus der Illustratorenszene im Bilderbuchbereich.

Slowenien 2008

Slowenien präsentierte auf der 8. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse ein interesssantes Programm rund um die slowenische Sprache.

Rumänien 2007

Das Ehrengastland 2007, Rumänien, präsentierte die literarische Vielfalt des Kinder- und Jugendbuchmarktes der Heimat.

Belgien 2006

Luxemburg, Belgien und Frankreich, die Nachbarländer der Großregion sind längjährige Partner der Buchmesse und mittlerweile Freunde geworden. Die Europäische Kinder-und Jugendbuchmesse, ein Stück gelebtes Europa, freute sich im Jahr 2006 Belgien als Ehrengastland auf der 6. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse begrüßen zu dürfen.

Italien 2005

Italienische Autoren und Illustratoren waren zahlreich zu Gast auf der 5. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse und präsentierten aktuelle Tendenzen auf dem italienischen Kinder- und Jugendbuchmarkt.

Frankreich 2004

Frankreich präsentierte auf der 4. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse die Vielfalt französischer Kinder- und Jugendliteratur und widmete sich dem Schwerpunktthema „Das aktuelle Kinder- und Jugendsachbuch als literarischer Botschafter einer europäischen Kulturvielfalt“.

Russland/Polen 2003

Russland und Polen griffen das literarische Thema der 3. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse auf und präsentierten Bilderbücher aus ihrer Heimat.

Finnland 2002

Zur 2. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse präsentierte Finnland das literarische Angebot für Kinder- und Jugendliche aus Finnland. Die Jugendsprache im europäischen Kontext stand im Mittelpunkt dieser Auflage der Buchmesse.

2001

Im ersten Jahr der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse präsentierten neben Ausstellern, Autoren und Illustratoren aus Deutschland auch die Länder Frankreich, Luxemburg und Belgien aktuelle Tendenzen auf dem Buchmarkt. Schwerpunkthema der 1. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse war die Frage „Gibt es eine europäische Kinder- und Jugendliteratur?“.