messestandJedes Jahr im Mai verwandelt sich das Saarbrücker Schloss in ein Bücherschloss und lädt seine Besucher zu spannenden Lesungen und einer internationalen Illustrationen Ausstellung ein. Renommierte Verlage, Autoren und Illustratoren aus verschiedenen Ländern sind die alljährlichen Gäste der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse.

Die Messe ist die Kommunikationsbühne für Verlage, Autoren und Fachbesucher. Die Präsentation und Vermittlung von literarischer Qualität im Kinder- und Jugendbuch gehört zum Konzept der Buchmesse. Die Verlage informieren umfassend über Neuerscheinungen sowie aktuelle und innovative Trends im deutschsprachigen und europäischen Jugendbuchmarkt. Sie begegnen in Saarbrücken einem neugierigen und interessierten jungen Publikum.

Bücher bauen Brücken“ ist das konstante Motto des Projektes der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse. Damit baut die Messe europaweit und grenzenlos Bücher-Brücken zwischen den Kulturen und den Generationen für Bildung, Toleranz und Fantasie in einer globalisierten Welt. Mit einem jährlich wechselnden europäischen Ehrengastland, mit jährlich wechselndem literarischen Schwerpunktthema, mit Autorenbegegnungen aus den europäischen Ländern, mit 150 Veranstaltungen an vier Tagen gibt die Messe der Brückenbau-Metapher ein Gesicht.

Die frühkindliche Bildung ist immer schon eines ihrer wichtigsten Anliegen. Dabei möchte die Messe insbesondere die Eltern und Großeltern ansprechen, aber auch Erzieherinnen und Lehrer. Von Anfang an nehmen sie Einfluss auf das, was Kinder und Jugendliche erleben und lernen. Gerade die Kleinsten sind mit großer Neugier und enormem Wissensdurst ausgestattet, sie sind die „kleinen Forscher und Entdecker der Welt“. Diese Freude am Entdecken sollte ein Leben lang erhalten bleiben. Dafür setzt die Buchmesse Impulse.

Impulsateliers für Erzieher, Lehrer und Eltern geben methodische Tipps und Anregungen.

Die bereits im Vorfeld der Messe stattfindende Ausstellung mit Originalillustrationen aus aktuellen Bilderbüchern internationaler Künstler lässt den Besucher eintauchen in eine bunte und berührende Bilderwelt.

Ein Messebuchladen hält insbesondere die Bücher der Gastautoren zum Kauf bereit.

Gelebte Frankreichstrategie – Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse möchte durch mehrere Maßnahmen und Initiativen zur Umsetzung der Frankreichstrategie des Saarlandes beitragen. Bücher bauen Brücken – das ist das immerwährende Motto der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse. Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse zeigt gelebte Frankreichstrategie. Seit Gründung der Messe verfolgt sie das Ziel auf literarischer Ebene die beiden Kulturen näher zu bringen, verständlich zu machen und damit eine Kommunikationsbasis zu schaffen. Eine Kultur verstehen zu lernen heißt seine Literatur zu kennen. Insbesondere die Kinder- und Jugendliteratur beschreibt die aktuelle gesellschaftliche Situation eines Landes auf eine sensible und kindadäquate Art und Weise. Französische Autoren stellen seit 15 Jahren ihre Bücher einem jungen Publikum vor. Die Lesungen finden zweisprachig statt. Durch diese Initiative versucht die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse die französische Sprache mit der Alltagskultur zu verzahnen und Französisch nicht nur als Schulfach sondern als lebendiges Kommunikationsmittel, als Sprache der Phantasie und Poesie Kindern und Jugendlichen näher zu bringen.

Seit 2011 findet auf der Messe ein wichtiges Austauschtreffen von professionellen Kinder- und Jugendbuchübersetzern beider Länder statt. Das Deutsch-Französische Übersetzerforum für Kinder- und Jugendliteratur gibt dem deutsch-französischen Buchmarkt neue Impulse. Die Übersetzungen deutscher Kinderbücher ins Französische machen immer noch nur einen geringen Teil aus. Die meisten Übersetzungen stammen aus dem Englischen, Deutschland steht an dritter Position. Die Europäische Kinder-und Jugendbuchmesse möchte deshalb literarischer Brückenbauer sein zwischen der deutschsprachigen Kinderliteratur und der Literatur in Frankreich.

Im Rahmen der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse wird der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis vergeben. Er ist ein Preis für zeitgenössische Jugendliteratur in Deutschland und Frankreich. Er wird jährlich für ein herausragendes Werk der deutschen und französischen Kinder- und Jugendliteratur an eine/n deutsch- und einen französischsprachige/n Jugendbuchautor/in verliehen. Die Vergabe des Preises liegt bei der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und der Europäischen Kinder-und Jugendbuchmesse. Die Preisträger werden von einer unabhängigen deutschen und französischen Jury ausgewählt.

Die europäische Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken wirbt seit 2012 in kontinuierlicher Folge auf französischen Jugendbuchmessen für junge und aktuelle Kinder- und Jugendliteratur aus Deutschland. So verfolgt die Messe nicht nur eine Binnenstrategie, im Sinne der Präsentation französischer Literatur in Deutschland, sondern auch eine Außenstrategie mit der Präsentation deutscher Literatur in Frankreich. Der deutsche Gemeinschaftsstand der Saarbrücker Buchmesse will aufmerksam machen auf aktuelle und relevante Themen aus den Bereichen Bilderbuch, Kinderbuch, Jugend- und All Age-Buch, Sachbuch und Sachbilderbuch, Pop up und Graphic Novel aus Deutschland.