Die Preisträgerinnen des 1. Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreises 2013

2013_julitpreis_Preistraeger

1. Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreises 2013 geht an Tamara Bach und Marjolaine Jarry

Der 1. Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis wurde in einem feierlichen Rahmen am Freitag, 24. Mai 2013, um 16:00 Uhr erstmals von der Ministerpräsidentin des Saarlandes und Bevollmächtigen der Bundesrepublik für kulturelle Angelegenheiten und vom französischen Generalkonsul als Vertreter Frankreichs überreicht und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der erste Deutsch-französische Jugendliteraturpreis wurde an die beiden Autorinnen Tamara Bach (DE) und Marjolaine Jarry (FR) vergeben.


2013_julitpreis_Preistraeger_TamaraBachTamara Bach – Was vom Sommer übrig ist (Carlsen)

Tamara Bach, 1976 in Limburg an der Lahn geboren und aufgewachsen in Ludwigshöhe in Rheinland-Pfalz, erhält den Deutsch-französischen Jugendliteraturpreis für ihr neuestes Werk „Was vom Sommer übrig ist“ (Carlsen Verlag).

Dr. Stefan Hauck vom Börsenblatt des Deutschen Buchhandels und deutsches Jurymitglied zeichnet in seiner Laudatio Tamara Bach als genaue Beobachterin aus, „die im Supermarkt den Leuten in die Einkaufswagen guckt und überlegt, wie sie mit den Waren wohl ihren Abend gestalten werden. Die präzisen Beobachtungen finden sich in Bachs Texten wieder: analytisch, die Augenblicke sezierend, gern melancholisch, nie kühl – dafür ploppen beim Lesen zu viele Bilder auf. Bilder zu schaffen ist ihre Stärke.“, so Hauck weiter.


2013_julitpreis_Preistraeger_MarjaolaineJarryMarjolaine Jarry – „Pieds nus dans la nuit“ (Thierry Magnier)

Marjolaine Jarry, 1978 geboren in Montreuil-sous-Bois, ist Journalistin beim Nouvel Observateur und eigentlich spezialisiert auf Geschichten für die große Leinwand und Fernsehserien. Sie erhält den Deutsch-französischen Jugendliteraturpreis für ihr Werk „Pieds nus dans la nuit“ (Thierry Magnier Editions).

Nathalie Beau, Redakteurin, Autorin, Übersetzerin und Repräsentantin Frankreich in der „Union Internationale pour les livres de jeunesse“ (IBBY), zeichnet Jarry als neue Hoffnungsträgerin in der französischen Buchlandschaft aus: „Le jury est particulièrement heureux que le prix soit attribué à Marjolaine Jarry, une nouvelle venue dans le paysage littéraire français.“


Download der Info-Broschüre  2013 über die Preisträgerinnen, die Jury und den Preis

» Booklet 2013